Homöopathie – Ähnliches mit Ähnlichem heilen.


Die Homöopathie hat sich zum Ziel gesetzt, den Körper zur Selbstheilung anzuregen. Dazu erhält der Patient natürliche Zubereitungen aus Pflanzen, Tieren oder Mineralien, die eigentlich sein Krankheitsbild hervorrufen würden, in stark verdünnter Form verabreicht. So wird der Körper angeregt, das eigene Immunsystem zu stärken. Seit den Zeiten Samuel Hahnemanns (1755 -1843), dem Begründer der Homöopathie wurde eine Vielzahl von homöopathischen Substanzen den unterschiedlichsten Erscheinungsbildern von körperlichen Beschwerden zugeordnet und in Arzneimittelbildern festgeschrieben.

Um für seinen Patienten das exakt passende Präparat zu finden, beachtet der Homöopath aber nicht nur die Symptome der Erkrankungen sondern auch Faktoren, wie geistig-seelische Merkmale, Lebensumstände und Körperkonstitution des Patienten. Und empfiehlt dann das exakt passende Mittel.
WUSSTEN SIE SCHON?
Spagyra engagiert sich auch für Kinder. Mehr Informationen unter www.kinderurologie-eritrea.at
Kontaktaufnahme unter info@kinderurologie-eritrea.at.
Wenn Sie an einer Patenschaft interessiert sind: Primar-Doz. Dr. Markus Riccabona, Krankenhaus Barmherzige Schwestern Linz.